Meckern erlaubt!

Rosi Untereggers Liebe und Leidenschaft: Käse von glücklichen Ziegen

Äußerst intelligent, gesellig, eigenwillig und mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein ausgestattet: Das sind die über 20 Milchziegendamen, die über 8.000 Liter Milch im Jahr geben und die auf Rosi Untereggers Konwaldhof in Altenmarkt-Zauchensee im SalzburgerLand rein gar nichts zu meckern haben, sondern in einem wahren Ziegen-Paradies leben. Für ihren Ziegenkäse tüftelt und kreiert Rosi immer wieder an neuen Ideen. Ihr Credo: Ein gutes Ziegenprodukt entsteht nur, wenn es auch den Tieren gut geht!

Wie Rosi auf die Ziege kam? „Das ist schnell erklärt“, erzählt sie. „Ich bin 1985 nach Altenmarkt auf den Hof meines Mannes gekommen, wo meine Schwiegereltern bereits fünf Ziegen hatten – und dann ist der Ziegenbetrieb einfach so gewachsen.“ Besonders fasziniert sei sie von der „Sensibilität der „Viecher“. „Sie reagieren auf alles so fein. Wenn mal eine dabei ist, die nicht so folgt, hört sie an meinem Ton … und weiß schon Bescheid …, hoppala!“

Rosis wichtigste „Mitarbeiter“ auf dem Hof sind die effektiven Mikroorganismen, die den Grundlebensstock für jedes Lebewesen bilden und die in einem gesunden Mischverhältnis den natürlichen Produktionskreislauf vom Grundfutter bis zum Käse garantieren. Dabei handelt es sich um Milchsäurebakterien, Fotosynthesebakterien und Hefen. Weitere Zutaten: eine Extraportion Leidenschaft und Liebe. Und davon hat Rosi Unteregger eine Menge. Kein Wunder, dass ihre Ziegenkäse-Kreationen regelmäßig Gold- und Silber-Prämierungen bekommen. Ihr „Zaucher Ziegenkäse in Öl mit Kräutern der Provence“ hat bei der internationalen Spezialprüfung „Käse-Theke“ in der Kategorie Schaf- und Ziegenkäse die Jury mit seiner besonderen Genuss- und Produktqualität überzeugt. Der Käse hat nicht nur die Goldmedaille gewonnen, sondern unter allen mit Gold prämierten Produkten den ersten Platz erreicht. Eine weitere Spezialität ist der Schnittkäse „Hauslaib“. „Die hohe Auszeichnung für meinen Zaucher-Goldkäse ist einmalig“, erklärt die gelernte Köchin stolz, die ihr Handwerk übrigens beim Käsemeister der Molkerei Bischofshofen, Franz Prodinger, gelernt hat.

GELEBTE REGIONALITÄT

Für Rosi Unteregger bedeuten im Zeitalter der Besinnung auf Werte, Heimat und Nachhaltigkeit die nachhaltige Kreislaufwirtschaft alles. Auch die Bäuerinnen und Bauern, die den von ihr vor über 30 Jahren initiierten Wochenmarkt in Altenmarkt – freitags 14 bis 17 Uhr – beschicken, leben diese Philosophie. Auf dem Wochenmarkt bieten inzwischen Genuss-Stände aus der Region ausschließlich saisonales Obst und Gemüse an, heimisches Fleisch und Geflügel, Eier, Fisch, Brot und Mehlspeisen, Blumen, Gartenpflanzen und Besonderheiten wie Hanfprodukte, Naschereien aus Birkenzucker… eigentlich alles, was gut tut und schmeckt. Bei Rosi locken natürlich Spezialitäten aus ihrer Ziegenkäse-Manufaktur und Sorten, die die Kundinnen und Kunden selbst mit Ölen, Gewürzen und Kräutern veredeln können. „Ich gebe ihnen auch gerne Tipps für eine geschmackliche Harmonie“, erzählt die Bäuerin weiter.

„Es ist ganz egal, was du tust, Hauptsache du tust es mit Liebe und Freude. Dann beginnst du Dein Tagwerk auch ganz anders und hörst bereichert am Abend auf“, schaut Rosi auf ihre Werte. „Bis ein Stück Käse auf dem Teller liegt, ist ein Werdegang notwendig, der sich über den ganzen Jahreskreis zieht. An die verschiedenen Arbeitsgänge muss Rosi vor allem denken, wenn sie am Tisch sitzt, ihren Käse mit etwas Obst und einem Glaserl Wein genießt: „Jede Minute meines Lebens steckt in den Produkten. Danke, lieber Herrgott, dass ich in meiner Profession die Erfüllung gefunden habe!“

Info

TIPP für Feinschmecker und Genießer!

2. SalzburgerLand Genussfest in Altenmarkt mit Rosi Unteregger und ihren Ziegenkäse-Spezialitäten und vielen anderen Genusspartnern aus dem ganzen Land.

Termin: 26. Mai, ab 10 Uhr

photo credits: shutterstock, Gerhard Rainer, Nikolaus Faistauner Photography, Gerhard Rainer, Altenmarkt-Zauchensee Tourismus